Treuhändische Hinterlegung von Software - Escrow
Kontakt Office
     
 

Was bedeutet Softwarehinterlegung (Escrow)

Ist die Hinterlegung von Software-Quellcode durch den Lizenzgeber zugunsten des Lizenznehmer einer Software bei einem Ziviltechniker, welcher durch seine Befugnis seitens des Gesetzgeber zur treuhändischen Verwahrung ermächtigt ist . Durch die Unabhängigkeit des Ziviltechnikers und durch seine Funktion als "technischer Notar", verwahrt er den Quellcode gemäß den zwischen allen Parteien in einem Hinterlegungsvertrag niedergelegten Bestimmungen. Dieser Vertrag legt fest, unter welchen Umständen der Quellcode an den Anwender (Lizenznehmer) herausgegeben werden kann. (wie zum Beispiel bei Konkurs oder Geschäftsauflösung, für den Fall das der Lizenzgeber seinen Verpflichtungen nicht nachkommt u.v.a.m.)

 
     
 

Wem nützt Softwarehinterlegung

Softwarehinterlegung sollten Sie nicht nur auf die Basisversion von Standardprodukten beziehen, sondern vor allem auf Ihre kundenspezifischen Anpassungen und Erweiterungen. Die Einschaltung des befugten und beeideten Ziviltechnikers bietet beiden Seiten Vorteile. Der Quellcode wird erst nach Durchführung eines vertraglich festgelegten Verfahrens an den Anwender herausgegeben. Die Herausgabebedingungen können die Parteien selber bestimmen. Der Lizenzgeber bzw. Anbieter kann Anwendern durch seine Bereitschaft zur Software-Hinterlegung die von diesen gewünschte Sicherheit bieten und sich mit diesem Qualitätsmerkmal von seinen Konkurrenten abheben, ohne Gefahr zu laufen, daß der Quellcode grundlos herausgegeben wird. Der Anwender kann seine Investitionen in die Software besser absichern.

 
     
 

Wer organisiert Softwarehinterlegung

Der Ziviltechniker bietet als neutraler kompetenter Partner nicht nur die körperliche Hinterlegung, sondern auch eine von gewerblichen Interessen unabhängige technische Beratung, die kontinuierliche Begleitung der Hinterlegung - z.B. im Hinblick auf Updates - sowie die Abwicklung im Herausgabefall bis hin zur Einleitung eines Schlichtungsverfahren bei Streitfällen. Zudem werden alle hinterlegten Datenträger und Unterlagen einer vereinbarten Verifikation und Dokumentation unterzogen, welche nicht nur die Lesbarkeit garantiert, sondern auch die Vollständigkeit der hinterlegten Datenbestände.

 
     
 

Informationen für den Anwender:

Wie sicher ist Ihre Software, wenn Ihr Software-Anbieter in Konkurs geht ?
In Österreich werden jedes Jahr etwa dreitausend Anträge auf Konkurseröffnung gestellt. Gerade auch die IT-Branche ist ständig im Fluß. Was passiert, wenn eines Tages Ihr Software-Anbieter liquidiert wird? Ohne dokumentierten Quellcode sind Sie selbst bei einfachen Softwareproblemen auf die Hilfe Ihres Anbieters angewiesen - fällt der in Konkurs, können Sie Ihre Software-Investitionen abschreiben.

 
 

Sind Sie in der Lage sich zu helfen, wenn Ihr Anbieter Hilfe bei Fehlern verweigert ?
Was passiert, wenn Ihre Lagerverwaltungssoftware plötzlich abstürzt, Ihr Anbieter Sie im Stich läßt. Wie lange kommt Ihr Unternehmen ohne Adreßverwaltung aus, oder ohne Finanzbuchhaltung, oder ohne Lagerhaltung, oder bei einem Totalausfall der Software? Bedenken Sie auch die bestehen Aufzeichnungspflichten durch Unternehmen gegenüber den Finanzbehörden.

 
 

Was passiert, wenn Ihr Anbieter die Rechte an der Software an Dritte verkauft ?
Wie sieht es mit der weiteren Pflege der von Ihnen eingesetzten Software aus? Wird diese überhaupt weitergeführt?

 
 

Wie kann Softwarehinterlegung bei einem Ziviltechniker helfen ?
Software-Hinterlegung bedeutet, daß der dokumentierte Quellcode der Programme bei einem neutralen dazu befugten Dritten sicher aufbewahrt wird, bis Sie ihn benötigen: Etwa weil Ihr Anbieter in Konkurs geht - oder weil er Sie im Stich läßt. Dabei werden die Bedingungen und das Verfahren in dem Hinterlegungs-Vertrag zwischen Anbieter, Anwender und dem Ziviltechniker genau festgelegt. Mit Hilfe des Quellcodes kann sich im Bedarfsfalle ein anderes Unternehmen in die Software einarbeiten, Fehler beseitigen oder die Portierung auf eine neues Betriebssystem durchführen und somit nicht nur die Investitionskosten, sondern auch die Kosten für die Schulung Ihrer Mitarbeiter und den Wert Ihrer Datenbestände sichern.